12.07.2015

Toughest Girls in the Galaxy - unboxing

In einem schwachen Moment für langer Zeit habe ich mich von einem Kickstarter begeistern lassen.
Dem ersten und einzigen bisher (genau genommen gibt es inzwischen einen weiteren wo ich mitgemacht habe, war aber die selbe Firma mit dem selben Thema, also einer in zwei Teilen) und nach etwas Verspätung sind die Sachen bei mir eingetroffen.

Ich habe das Paket auch länger hier rumliegen lassen weil ich mir die nötige Zeit dafür nehmen wollte. Auch um zu kontrollieren ob etwas fehlt und um die Sachen gleich sortieren zu können.

Ich hatte mir seinerzeit ausgesucht das alles auf einmal verschickt wird, auch damit gerechnet das es länger dauert und die Sachen so gewählt das ich keine Wave-3 Modelle (welche teilweise noch immer nicht fertig sind) dabei habe.

Gekommen sind 2 Pakete, eines mit den Freebies 2 Wochen früher (als Entschuldigung für die Verzögerungen) und ein größeres mit den gewählten Einheiten.




Verpackung war in Ordnung, bei den Freebies war alles Vollständig und die Qualität wie erwartet.
Die üblichen Resinfiguren mit den bekannten Gussgraten, kleinen Löchern dem nicht abgewaschenen Trennmittel.





Auffällig ist das 2 verschiedene Arten von Resin verwendet wurden. und das dunklere aufgrund der geringeren Anzahl an Graten und Bläschen dürfte aus einer späteren verbesserten Produktion sein.
Die Detail sind scharf gegossen, es gibt keine Verschiebungen,  Klumpen oder andere Gussfehler.





Die Teilung der Körper ist manchmal etwas seltsam, und erlaubt für die Einzelmodelle kaum Variation.






Das zweite Paket war dann etwas größer und auch anständig verpackt.
Heroins sind wie die Freebies einzeln verpackt, Einheiten kommen als Sammelpackung mit einzeln verpackten Teilen. Welche Teile zu welcher Einheit gehören kann man teilweise an den Gussrahmen erkennen, aber für viele Einzelteile ist die Zuordnung nur möglich weil sie in der entsprechenden Sammelpackung zu finden sind.




Auch hier finden sich 2 Arten von Resin, die sich auch von der Härte etwas unterschiedliche anführeln.
Blasen und Gussgrate halten sich in Grenzen, wobei das heraus trennen aus dem Rahmen vorsichtig und mit entsprechendem Werkzeug erfolgen sollten.

Die Einheiten erlauben sehr viel mehr Möglichkeiten und es sind auch die Teile unterschiedlicher Fraktionen miteinander kompatibel.
Leider stört es etwas das nicht genug Köpfe ohne Helm dabei sind um alle Modelle mit einem solchen aus zu statten.
Dafür gibt es ein paar mehr Körper und Arme damit Kommandomodelle auch optional sind.
Schwere und Spezialwaffen sind einmal pro Trupp und Typ vorhanden womit das es eventuelle schwierig werden können die Modelle für 40k zu nutzen (wo meistens eher auf einen Typ gesetzt wird). Aber das sollte mit entsprechenden umbauten und Bits nicht das Problem sein (kennt man ja von den regulären 40k Modellen)





Es hat mich ein paar Stunden gekostet alles aus den Rahmen zu trenne, zu kontrollieren und neu zu sortieren.
Das einzige Stück das gefehlt hat war ein Unterkörper einer IE-Heavy Kommando Einheit. Der Rest war vollständig und in Ordnung.

Sobald ich dann mal wieder einen Nachmittag oder Abend lang Zeit habe werden die Teile gewaschen und es gibt ein Review zu den Einheiten.

Auf jeden Fall steht noch nicht fest was ich damit machen werden.
Als Transporter habe ich mir 3 Stück von Miniature Scenery gekauft (aber noch nicht gebaut) und ursprünglich wollte ich damit Sororitas für 40k darstellen.
Da aber 40k gerade im Umbruch ist und man schwer sagen kann ob es die Soros noch geben wird wenn ich mit der Armee fertig bin, lasse ich die Modelle fürs erste etwas ruhen.

Kommentare:

  1. Die sehen ja echt ganz schick aus. Scheint als wäre RH ziemlich weit vorne was Qualität und Design angeht.
    Das mit den Figuren und ner ungewissen Zukunft eines Spiels kenn ich, daher bin ich beim 2. KS nicht eingestiegen. Die "Dunkelelfen" wären an sich sehr interessant gewesen, aber wofür...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab beim 2. mitgemacht um noch ein paar Modelle für die Soros ab zu greifen.
      Aber so bin ich unentschlossen. Dunkelelfen oder Dämonen hätten auch was, vor allem mit Kings of War als Regelwerk.

      Löschen