22.06.2010

Thousand Sons

Die Thousand Sons sind sicher eine der interessantesten Verräter Legionen neben der Alpha Legion und sie waren auch meine 2. 40K Armee.
Natürlich war das noch zu einer Zeit wo sie sich auch mit viel stil auf dem Schlachtfeld präsentieren konnten, und natürlich auch wo ich noch nicht ganz so tief in die Welt von 40K eingetaucht war und nicht alle Möglichkeiten zu nutzen wusste.
Mit dem aktuellen Codex CSM wurde es dann schon etwas schwieriger die Legion ordentlich auf zu stellen und mit der neuen Edition wurde es dann nochmal ein stückchen schlechter.
Die bis dahin bemalten und gebauten Modelle meiner Legion wanderten nach ein paar Spielen zu beginn der 5. Edition in die Vitrine und der Rest in die Kiste.


 

Normalerweise würde das jetzt bis zum nächsten Codex CSM oder bis zur nächsten Edition so bleiben, wenn da nicht diese blöden Ideen wären.
Und zwar juckt es mich schön länger in den Fingern eine Pre-Heresy Armee auf zu bauen, jedoch verhindert das einerseits das es ja schon wieder Marines wären (und damit schon wieder X Rhinos die bemalt werden wollen), und auf der anderen Seite gibt es zu viele interessante Legionen die man umsetzten könnte.

Die Lösung beider Probleme kam mir ganz spontan als ich mir das Artwork zu "A Thousand Sons" ansah, und mir überlegte das man die Transporter der Thousand Sons ja passend zu den Pyramiden umbauen bzw neu bauen könnte.
Da war nur noch die Frage was mit dem Dämonenprinzen und den Kyborgs passieren soll, da die ja in einer Pre-Heresy Armee nicht wirklich was zu suchen haben.

Auch hier war die Lösung einfach und naheliegend, da es zwei Zeiträume in der Geschichte der Thousand Sons gab wo mutationen für die Legion normal waren.
Einmal die Zeit bevor Magnus die Legion stabilisieren konnte, und einmal nachdem sie in den Wirbel des Chaos vertrieben würden sind.
Die Modelle dazu stehen ja eigentlich schon herum, und ich kann auch eine Liste basteln ohne auf Kulttruppen zurückgreifen zu müssen und bringen auch Besessenen und Kyborgs in der Armee unter.

Damit war der Entschluss gefallen, als erste Testeinheit für das Konzept wurde ein Trupp Besessener gebastelt.
Ich hatte nämlich noch eine halbe Box Besessener hier rumliegen (die andere Hälfte ist für den Bau der Kyborgs drauf gegangen) und ein gebrauchte paar Thousand Sons aus einer gekauften BitsBox.



Die ÖMS und die noch zu bemalenden Space Wolves haben nun zwar vorrang, aber nach der ÖMS steht den Thousand Sons wohl nichts mehr im Weg.

Kommentare:

  1. Das mit den Thousand sons köpfen.. also fluff mäßig knirschen mir da die Zähne und der NERD kommt hoch :D Die Thousand sons Legion ist aufgrund eines "zaubers" die einzige die von Mutationen verschont geblieben ist.. Thosuand sons marines sind praktisch "seelenenergie gefangen in Rüstungen". Sie haben keinen Körper in ihrer Rüstung.. somit kann da nix mutieren :X
    Aber sonst Super Armee^^

    AntwortenLöschen
  2. Richtig, da kann nix mutieren.
    Und ja im Text kommt das nicht wirklich rüber, aber die Einheit stellt quasi die Situation vor dem Zauber des Ahriman dar.
    Eben als die TS von Mutationen geplagt wurden und fast untergegangen wären.

    AntwortenLöschen